Roboter Hund Beagle läuft

Roboter Hunde liegen voll im Trend.

Aber welcher Roboter Hund ist der Beste? Und was muss man vor dem Kauf beachten?

Ich habe 4 Kinder und daher reichlich Erfahrung mit dem Thema.

Schon etlichen Spielzeughunden habe ich ein neues zu Hause geschenkt.

Mein persönlicher Vergleichssieger ist der Kididoggy von Vtech. Er hat sehr viele Tricks auf Lager und kann immer wieder aufs Neue begeistern.

1. Vtech Kiddydoggy

Vtech 80-179604 - KidiDoggy

Der Vtech Kiddydoggy ist bei meinen Kindern die absolute Nummer 1. Er sieht unscheinbar aus, doch hat einige sehr coole Moves drauf.

Seit längerer Zeit ist er fast täglich in Benutzung und zaubert meinen Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Und das ist doch worauf es ankommt.

Details:

  • Zeigt Emotionen durch LCD Bildschirm
  • Reagiert auf über 30 Sprachbefehle
  • Reagiert auf Berrührungen
  • Durch Fernbedienung steuerbar
  • Imitiert 20 verschiedene Personen und Tiere z.B. Dino oder Superheld
  • Alter: 5 – 12

2. Lucy – Süße Pfote Sing und Dance

Club Petz 95854IMDE - IMC Lucy Süße Pfote Sing und Dance, Plüsch

Lucy ist die beste Wahl für alle die es ein bisschen kuscheliger mögen. Durch das flauschige Fell, ist der niedliche Plüschund der perfekte Kuschelpartner. Aber nicht nur das, Roboter Hund Lucy hat auch einige Funktionen.

Details:

  • Reagiert auf 20 Kommandos
  • Begrüßt das Publikum, tanzt und singt
  • Lernt neue Tänze durch kostenlose App
  • Alter: 3 – 12

3. Marshall – Der Paw Patrol Zoomer

Zoomer Spin Master 6031247 Paw Patrol Marshall

Der Paw Patrol Zoomer von Spinmaster ist ein Muss für alle Fans der Paw Patrol Serie. Er hat die Original Stimme und kann einige Tricks.

Ich persönlich finde ihn etwas eintönig, aber meine Kinder lieben ihn trotzdem.

Details:

  • Original Stimme aus der Kinderserie
  • 150 verschiedene Sounds
  • Mehr als 80 Tricks
  • Ausziehbarer Rucksack mit Wasserkanone
  • Alter: 3 – 12

Roboter Hund Ratgeber

Was ist ein Roboter Hund eigentlich?

Es ist ein elektronischer und interaktiver Hund.

Er verhält sich wie ein lebender Hund, aber bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich.

Ein Spielzeughund muss man erstmal erziehen, genau wie einen echten Hund. Er ist mit High-Tech Sensoren ausgestattet. Deshalb kann er sich bewegen, Töne von sich geben und viele Kommandos erlernen.

Du kannst ihn zum Beispiel einen Namen geben, ihn rufen und warten bis er auf dich zuläuft.

Roboter Hunde im Erfahrungsbericht

Folgende Roboter Hunde habe ich gekauft und genau unter die Lupe genommen:

Funktionen eines Roboterhundes

Laufen: Bewegungssensoren innerhalb des Roboterhundes ermöglichen dem High-Tech Spielzeug sich gezielt zu bewegen. An den Füßen befinden sich meistens kleine Rollen, die einen reibungslosen Bewegungsablauf gewährleisten.

Lernen: Durch integrierte Geräuschsensoren kann ein Roboter Hund hören. Nachdem du den Spielzeug Roboter Hund zum ersten Mal auspackst, befindet er sich im Welpen Status. Nun musst du ihn erziehen. Genau wie einem echten Hund kannst du einem Roboter Hund viele Kommandos beibringen.

Laute geben: Die meisten Roboter Hunde haben Lautsprecher verbaut durch welche sie „sprechen“. Welche Laute sie von sich geben ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Fast alle Roboter Hunde können bellen, hecheln oder winseln. Außerdem spielen einige Melodien ab, singen oder sprechen einzelne Wörter.

Gründe für einen Roboter Hund

Roboter Hund mit Zubehör

Hunde erfreuen sich großer Beliebtheit, schätzungsweise 8 Millionen Hunde leben in Deutschland.

Sie machen uns einfach glücklich, wenn sie uns mit ihren großen Kulleraugen unschuldig anschauen. Außerdem sind sie treue Weggefährten.

Nicht umsonst nennt man sie die besten Freunde des Menschen. Aber warum solltest du einen Roboter Hund kaufen?

Folgende Punkte sprechen dafür:

  • Zeitfaktor
  • Kostenfaktor
  • Wohnverhältnisse
  • Verantwortung

1. Zeitfaktor

Ein lebendiger Hund ist zwar eine große Bereicherung, aber ebenso mit viel Arbeit verbunden.

Nicht jeder hat die Gelegenheit mehrmals am Tag Gassi zu gehen, das Tier zu füttern und zu pflegen. Anders ausgedrückt, uns fehlt die Zeit.

Die meisten befinden sich in einem Arbeitnehmer/Arbeitgeber Verhältnis und können sich die Arbeitszeiten nicht aussuchen. Ein Hund kann dabei schnell auf der Strecke bleiben.

Ein Roboter Hund ist in dieser Hinsicht unproblematisch.

Dein Kind kann sich mit dem Roboter Hund Spielzeug vergnügen, solange es Lust hat.

Anschließend kannst du ihn in der Spielzeugkiste verstauen, ohne das du dir Gedanken um sein Wohlbefinden machen musst.

2. Kostenfaktor

Neben dem Zeitaspekt, ist ein lebender Hund natürlich auch mit monatlich anfallenden Kosten verbunden.

Hundefutter, Hundesteuer, Hundehaftpflichtversicherung, Hundespielzeug, Tierarztbesuche und der Besuch einer Hundeschule, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Diese Kosten fallen regelmäßig an und läppern sich schnell zu einem beträchtlichen Betrag zusammen.

Ein Roboter Hund ist im Vergleich zum lebenden Hund, um ein vielfaches günstiger. Du zahlst ausschließlich den Anschaffungspreis und den Strom.

3. Wohnverhältnisse

Nicht jedermann hat die richtigen Wohnverhältnisse für einen lebendigen Hund. Oftmals liegt es an dem Vermieter, den Mitbewohnern, den Nachbarn oder an der Größe der Wohnung.

Ein Roboter Hund hingegen stört niemanden und benötigt nur eine kleine ebene Fläche um sich auszutoben.

Der Spielzeughund kann sich in nahezu jeder Wohnung mit deinen Kindern vergnügen.

4. Kinder übernehmen Verantwortung

Neben dem Kosten-, Raum-  und Zeitfaktor, hat ein Roboter Hund ebenfalls erzieherische Vorteile für Kinder.

Kinder lernen so nämlich Verantwortung zu übernehmen und sich um ein kleines Lebewesen zu kümmern.

Denn wenn dein Kind nicht regelmäßig die Roboter Hund Kommandos trainiert verlernt der Spielzeughund sie schnell wieder.

Welche Kommandos kann man Roboter Hunden beibringen?

Ein interaktiver Hund kann viele verschiedene Kommandos ausführen, beziehungsweise erlernen. Je nach Hersteller und Modell unterscheiden sich die Interaktionen.

So mancher Spielzeughund kann bis zu 50 Tricks vorführen.

Diese Standard Tricks beherrschen die meisten Roboterhunde:

  • Pfötchen geben
  • Sitz und Platz machen
  • Angelaufen kommen
  • Mit dem Schwanz wedeln
  • Eine Rolle machen
  • Hecheln und bellen

Das sind bei weitem nicht alle Funktionen eines Roboterhundes.

Aber man kann erkennen, dass die kleinen Spielgefährten echten Hunden realitätsgetreu nachempfunden sind.

Obwohl, eine Sache kann ein Roboter Hund nicht. Und darüber freut sich jedes Kind. Er beißt nicht.

Welche Roboter Hund Arten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Roboter Hunden, jeder Spielzeughund hat verschiedene Funktionen und Eigenschaften. Welchen Hund du kaufen solltest du abhängig vom Alter und den persönlichen Vorlieben deines Kindes machen.

Generell kann man die Roboter Hunde in 2 Produktkategorien einteilen. Natürlich bestätigt auch hier die Ausnahme die Regel, so gibt es Spielzeughunde die Eigenschaften aus beiden Welten miteinander verbinden.

Roboter Hund Arten:

  • Intelligente Alleskönner
  • Flauschige Kuschelhunde

1. Die intelligenten Alleskönner

Diese Roboterhunde haben sehr viele Funktionen und du kannst ihnen wahnsinnig viele Kommandos beibringen. Sie sind mit High Tech Sensoren ausgestattet und laufen selbständig.

Ein ausgeklügeltes System macht diese Blechfreunde zu realitätsgetreuen Spielzeughunden. Ein Riesenspaß für Technik begeisterte Kinder.

Preislich sind sie bei 30€ – 100€ angesiedelt.

Dazu gehört zum Beispiel der „Paw Patrol Zoomer Hund“ von Spin Master, sowie der „Kididoggy“ von Vtech.

2. Die flauschigen Kuschelhunde

Diese kuscheligen Spielhunde haben ein weiches Fell und sehen auf den ersten Blick aus wie ein klassischer Plüschtier Hund.

Doch auch die zum Knuddeln einladenden Plüschhunde haben einige Funktionen. Den Funktionsumfang der High-Tech Spielhunde erreichen sie nicht.  Aber dennoch ist Spielspaß mit ihnen vorprogrammiert.

Man kann sie füttern, an der Leine Gassi führen oder einfach nur streicheln und knuddeln.

Außerdem geben sie Geräusche von sich oder singen kurze Melodien.

Meistens sind die Plüschhunde schon ab 3-4 Jahren geeignet.

Zu dieser Produktkategorie gehört zum Beispiel „Lucy süße Pfote“ von IMC Toys.

Ab wie viel Jahren ist ein Roboter Hund geeignet?

Roboter Hund sieht Kleinkind an
Roboter Hunde sind ein Spaß für Groß und Klein

Ein Roboter Hund ist ein tolles Spielzeug, welches jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Aber ab wie viel Jahren darf mein Kind mit den elektronischen Hundewelpen spielen?

Die meisten Roboterhunde sind für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Einige Modelle ab 5 Jahren.

Nach oben hin kann man nicht wirklich eine Altersgrenze festsetzen. Das ist abhängig von den Wünschen und Bedürfnissen des Kindes.

Kleinere Kinder solltest du auf jeden Fall eine Zeit lang beim Spielen mit dem Roboter Hund beaufsichtigen.

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich schnell. Ob dein Würmchen mit 3 Jahren bereit für einen Computerhund ist, kannst du nach einigen Tagen der Beobachtung gut erkennen.

Sind Roboter Hunde für ältere Kinder geeignet?

Kleine Kinder spielen stundenlang mit den süßen Spielzeughunden, aber wie sieht es mit den älteren Geschwistern aus?

Meine Tochter ist 10 Jahre alt und liebt ihren Roboter Hund!

Nach oben kann mein keine Altersgrenze festlegen. Fest steht, Roboter Hunde machen definitiv auch älteren Kindern Spaß.

Denn umso älter dein Kind ist, desto besser kann es dem Spielzeughund Kommandos beibringen.

Es gibt auch viele Erwachsene, welche viel Vergnügen mit Roboterhunden haben und diese sogar sammeln.

Darf man Roboter Hunde draußen benutzen?

Die kleinen Spielgefährten sind klein und handlich. Somit kann man sie problemlos überall hin mitnehmen.

Aber darf mein Kind sie auch im Freien benutzen?

Grundsätzlich kann ein Roboter Hund sich auf jeder ebenen Fläche bewegen.

Die Hersteller empfehlen aber keinen Gebrauch im Freien, dafür wurden die Spielzeuge nicht konzipiert.

Du solltest nicht vergessen, dass es sich um elektronische Geräte handelt.

Sie sind nicht wasserdicht, außerdem haben die Hundewelpen ihren eigenen Willen. Das bedeutet sie bewegen sich unkontrolliert in eine Richtung und stören so Verkehrsteilnehmer.

In den eigenen vier Wänden hast du alles im Überblick und kannst bestimmen, auf welcher Fläche sich der Hund austoben darf.

Wenn du dein Kind beim Spielen beobachtest, spricht sicherlich auch nichts gegen eine Nutzung im Garten oder auf der Terrasse.

Seit wann gibt es Roboter Hunde?

Man könnte meinen Roboterhunde sind eine neuzeitliche Erfindung der immer größer werdenden Elektronikindustrie. Doch dem ist nicht so.  Denn sie existieren tatsächlich schon seit knapp 20 Jahren.

Vorreiter ist das fernöstliche Land Japan, dort entstand in den 90er Jahren der Roboterhund Aibo von Sony.

Der Sony Aibo war für seine Zeit sehr fortschrittlich und gilt bis heute als unerreicht. Er legte den Grundstein für alle aktuellen Spielzeughunde. 150.000 Modelle verkaufte Sony von 1999 bis 2006.

Damals noch mehrere tausend Euro teuer sind viele Roboter Hunde heutzutage für unter 100 € erhältlich. Ein elektronischer Hund zum Spielen ist somit auch für Otto Normalverbraucher möglich.

Update
Anfang 2018 kam der neue Sony Aibo auf den Markt. Noch niedlicher und intelligenter!

Roboter Hund mit Akku oder Batterien?

Ein elektronisches Haustier benötigt Strom um mit seiner Umwelt zu interagieren. Es gibt da zwei verschiedene Möglichkeiten. Manche kannst du bequem per Kabel aufladen, andere wiederum musst du mit Batterien befüllen.

Beide Energiequellen funktionieren problemlos, ich persönlich bevorzuge die akkubetriebene Variante.

Bei batteriebetriebenen Geräten kann das Geschrei groß sein. Denn wenn die Batterien leer sind, aber dein Kind unbedingt mit seinem Hund spielen möchte, ist Ärger vorprogrammiert.

Solltest du dich dennoch für eine Batterie Variante entscheiden, empfehle ich dir wiederaufladbare Batterien. Die sind etwas kostensparender als die herkömmliche Variante.

Wo kann man einen Roboter Hund kaufen?

Am bequemsten ist es, den Roboter Hund im Internet zu bestellen. Die Versandkosten sind meistens frei und falls Probleme auftauchen bieten alle Shops eine reibungslose Retouren Abwicklung.

Die Roboter Hunde für meine Kinder habe ich auf Amazon bestellt.

Auf Amazon findest du eine große Auswahl an unterschiedlichen Herstellern und kannst den besten Robo Hund kaufen.

Außerdem sind die Preise auf Amazon unschlagbar und der Kundenservice ist sehr zuvorkommend.

Fazit

Ein Roboter Hund ist eine echte Alternative. Er ist sehr pflegeleicht und benötigt keine tägliche Aufmerksamkeit. Durch ein ausgeklügeltes System, mit hochempfindlichen Sensoren, kommt der interaktive Spielzeug Roboter Hund sehr nah an sein lebendiges Gegenstück ran.

Somit eignet er sich hervorragend als Hundeersatz oder als Vorbereitung auf den ersten eigenen Hund.

Hast du einen Roboter Hund gekauft und möchtest deine Erfahrungen teilen? Dann hinterlasse mir doch ein Kommentar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*